Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Förderperiode 2023–2027

Beteiligungsprozess zur Regionalen Entwicklungsstrategie Altenburger Land 2023-2027

Der Verein zur Förderung und Entwicklung des Altenburger Landes (FEAL) e.V. bedankt sich bei allen beteiligten Akteuren für die eingebrachten Ideen und das Engagement im Beteiligungsprozess zur Erarbeitung der Regionalen Entwicklungsstrategie (RES) „Altenburger Land“ 2023-2027.

__

Beteiligungsprozess zur RES "Altenburger Land" 2023-2027, Foto: RAG ABG
Beteiligungsprozess zur RES "Altenburger Land" 2023-2027, Foto: RAG ABG

__

Die Region Altenburger Land bewirbt sich erneut um die Anerkennung als LEADER-Region in der Förderperiode 2023-2027. Voraussetzung für die Anerkennung ist die Erarbeitung einer Regionalen Entwicklungsstrategie (RES), deren Entwicklungsziele und Handlungsfelder die Grundlage für die Umsetzung von LEADER-Pojekten in der Region darstellen.

Die Wirtschaftsfördergesellschaft Ostthüringen (WFG OT) wurde mit der Erarbeitung der RES beauftragt und begleitete die RAG Altenburger Land im gesamten Prozess. Gleichzeitig wurden im Rahmen des Erarbeitungsprozesses regionale Akteure und Partner aus Kommunen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft dazu aufgerufen, sich mit ihren Ideen aktiv an der Erarbeitung der Ziele, Handlungsschwerpunkten und Projektideen für die RES „Altenburger Land“ 2023-2027 zu beteiligen.

  • 11.07.2022 – Auftaktveranstaltung, Informationen + Aufruf zur Beteiligung
  • 25.08.2022 – Workshop zur RES
  • Juli - Sep. – Fokusgruppen, bilaterale Gespräche mit Akteuren, Projektbögen
  • 26.10.2022 – Beschlussfassung der finalen Version der RES 2023-2027
  • 02.11.2022 – Bestätigung über erfolgreiche Einreichung der RES 2023-2027
  • 16.11.2022 – Bestätigung über Erfüllung der Mindestkriterien

Der Erarbeitung der RES "Altenburger Land" 2023-2027 für die Region wurde am 26. Oktober abgeschlossen und fristgerecht beim Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) abgegeben. Wir bedanken uns für die rege Teilnahme am Prozess sowie der sehr guten Zusammenarbeit bei allen beteiligten Akteuren!

__

Im Folgenden finden Sie die vorläufige Version der RES "Altenburger Land" 2023-2027 (Stand: 16. November 2022).

Bitte beachten Sie, dass diese noch nicht offiziell anerkannt ist! Es ist zu erwarten, dass mit der Genehmigung des deutschen GAP-Strategieplans durch die Europäische Kommission vermutlich zusätzliche Anpassungen an der RES notwendig sein werden. Dies soll noch in diesem Jahr passieren. Wenn die Bewerbung und Anerkennung der LEADER-Region Altenburger Land erfolgreich ist, steht der Region ab 2023 ein festes Fördermittelbudget zur Verfügung, mit welchem erneut Projekte unterstützt werden können.

Rückblick: Beteiligungsprozess zur RES 2023-2027

 
Während sich die auslaufende EU-Förderperiode 2014 - 2020/22 dem Ende neigt, laufen derzeit bereits die Vorbereitungen für die nachfolgende Förderperiode. Für den Landkreis Altenburger Land bedeutet dies die Chance, neue strategische Impulse für die nachhaltige Gestaltung der ländlichen Räume zu erarbeiten, um diese bis Ende des Jahres 2030 umzusetzen.

Das LEADER-Programm zielt dabei unter anderem auf die Themenfelder Daseinsvorsorge, regionale Natur- und Kulturlandschaft, erneuerbare Energien, regionale Wertschöpfung sowie auf touristische Entwicklungen ab. Seit Beginn des LEADER-Programmes im Landkreis Altenburger Land konnten bereits über 100 Vorhaben initiiert und umgesetzt werden, immer mit dem Ziel, das Altenburger Land als einen spezifisch ländlich geprägten Kultur-, Natur- und Wirtschaftsraum nachhaltig zu entwickeln und seine Potenziale in Wert zu setzen.

Die Regionale Aktionsgruppe (RAG) Altenburger Land hat beim Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) bereits den Antrag zur Teilnahme am Wettbewerbsprozess der Förderperiode 2023-2027 gestellt und bewirbt sich erneut um die Anerkennung als LEADER-Förderregion. Voraussetzung hierfür ist die gemeinsame Erarbeitung einer Regionalen Entwicklungsstrategie (RES) „Altenburger Land“ 2023-2027 bis Ende Oktober 2022. Diese bildet die Grundlage für die Vergabe von etwa 2,5 Millionen Euro Fördermitteln für die Region. Die Wirtschaftsfördergesellschaft Ostthüringen mbH (WFG OT), welche durch die RAG mit der Fortschreibung der RES beauftragt wurde, begleitet den gesamten Erarbeitungsprozess.

Im Rahmen des Erarbeitungsprozesses bis Mitte Oktober 2022 werden die regionalen Akteure und Partner aus Kommunen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft dazu aufgerufen, sich mit ihren Ideen aktiv an der Erarbeitung der Ziele, Handlungsschwerpunkten und Projektideen für die RES „Altenburger Land“ 2023-2027 zu beteiligen.

Für Rückfragen steht die Wirtschaftsfördergesellschaft Ostthüringen mbH gerne telefonisch 0365/833040-22 oder per E-Mail u.wolf@wfg-ot.de zur Verfügung.

Die Einsendung von Themenvorschlägen und konkreten Projektideen ist postalisch oder per E-Mail bis zum 15.September 2022 möglich.

__

Zum Hauptmenü