Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Förderperiode 2014–2020/22

Evaluierung der LEADER-Förderperiode 2014-2020/22 im Altenburger Land

Zwischenevaluierung der RES 2014-2020 - RAG Altenburger Land, Foto: RAG ABG
Zwischenevaluierung der RES 2014-2020 - RAG Altenburger Land, Foto: RAG ABG

Zum Ende der Förderperiode 2014-2020/22 wurde eine umfassende Evaluierung durchgeführt, um die Inhalte und Ziele der Regionalen Entwicklungsstrategie sowie die entsprechenden Abläufe, Prozesse und Strukturen der RAG Altenburger Land zu reflektieren.

__

__

Im August 2015 wurde die Regionale Entwicklungsstrategie (RES) „Altenburger Land“ 2014-2020 vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft genehmigt
und der Verein zur Förderung und Entwicklung des Altenburger Landes (FEAL) e.V.
als Regionale Aktionsgruppe Altenburger Land anerkannt. Ausgestattet mit einem Budget von rund 3 Mio. Euro konnte die RAG im November 2015 gemeinsam mit dem beauftragten LEADER-Management, der Wirtschaftsfördergesellschaft Ostthüringen mbH, mit der Umsetzung der Entwicklungsstrategie beginnen und die ersten
Projektanträge auf den Weg bringen.

Seitdem konnten über 100 Vorhaben im Aktionsgebiet initiiert und umgesetzt werden, mit dem Ziel, das Altenburger Land als ländlich geprägten Kultur-, Natur- und Wirtschaftsraum nachhaltig zu entwickeln und seine Potenziale in Wert zu setzen. Darüber hinaus konnten weitere Vorhaben durch die übergreifende Zusammenarbeit mit anderen Förderprogrammen (u.a. Dorferneuerung und -entwicklung, Kleinstunternehmen der Grundversorgung, Richtlinie zur Förderung und Entwicklung von Tag- und Nacht bzw. von 24-Stunden-Dorfläden) erfolgreich unterstützt werden.

Die Evaluierung der Förderperiode 2014-2020/22 wurde federführend vom LEADER-Management, in enger Absprache mit dem geschäftsführenden Vorstand der RAG, konzipiert und durchgeführt. Als Ergebnis lässt sich festhalten, dass die Umsetzung des LEADER-Programmes im Aktionsgebiet Altenburger Land bereits auf einem sehr guten Weg ist und die RAG ihre Zukunftsfestigkeit bewiesen hat. Sowohl aus Sicht der Vereinsmitglieder als auch der Projektinitiatoren wurde der verbundene Mehrwert von LEADER im Altenburger Land als sehr positiv wahrgenommen und ein Fortbestehen ausdrücklich gewünscht. Dies gilt insbesondere für die Stärkung des Engagements von lokalen Interessenträgern sowie auch die Erprobung innovativer Vorhaben und Pilotprojekte, was besonders angesichts des fortschreitenden Strukturwandels eine wichtige Rolle für die weitere Entwicklung des ländlichen Raumes einnimmt.

__

Ergebnisse der Zwischenevaluierung 2018

Die prozessbegleitende Zwischenevaluierung erfolgte im Jahr 2018 unter der Beteiligung der Vereinsmitglieder, dem Fachbeirat sowie weiteren interessierten Akteuren. Mit der Evaluierung verband sich in erster Linie das Ziel, die Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure sowie die Prozessstrukturen für die weitere Förderperiode zu optimieren. Zentrale Erkenntnisse wurden in einer Überarbeitung der RES festgehalten; sie beinhalteten vor allem Anpassungen in der Prozessorganisation sowie eine Konkretisierung der Prozess- und Strukturziele.

__

Ergebnisse der Abschlussevaluierung 2022

Zum Ende der Förderperiode wurde eine umfassende Abschlussevaluierung durchgeführt, um die Inhalte und Ziele der RES sowie die entsprechenden Abläufe, Prozesse und Strukturen der RAG zu reflektieren. Ergänzend zu den statistischen Monitoring-Daten wurde zusätzlich ein elektronischer Befragungsbogen erarbeitet, der eine breite Beteiligung der Vereinsmitglieder des FEAL e.V. sowie der Projektträger vergangener Jahre ermöglichte. Die Zwischenergebnisse wurden abschließend in einem Workshop mit Akteuren aus dem öffentlichen, privaten und zivilgesellschaftlichen Sektor gemeinsam diskutiert. Die Kernaussagen und Handlungsempfehlungen der Abschlussevaluierung wurden maßgeblich in den Erarbeitungsprozess der RES 2023-2027 eingebunden.

Zum Hauptmenü